JULIANE MAIER - Kostümbild

1974 in Ulm geboren, absolvierte Juliane Maier nach dem Abitur zunächst ein Praktikum bei Strenesse Gabriele Strehle. Zwischen 1995 und 2000 absolvierte sie ein Modedesign-Studium an der Fachhochschule Trier, das sie mit Diplom abschloss. Studienvertiefend nahm sie an mehreren Symposien und Workshops im Ausland teil. Ihre Karriere beim Film begann mit der Assistenz bei Christiane Balthasars TV-Film „Eine Hand voll Glück“. Sie arbeitete als Kostümbildnerin und Stylistin bei diversen Filmproduktionen und Fotoshoots, war Assistentin der Moderedaktion des „Qvest“ Magazins und sammelte Erfahrungen in der Textilproduktion. Seit 2001 arbeitet sie kontinuierlich als Kostümbildnerin für Film- und Fernsehproduktionen. Für Dietrich Brüggemann entwarf sie bereits die Garderobe für die Kurzfilme „Sehsucht“ (2001), „Warum läuft Herr V. Amok?“ (2002) und „Katja kann fast alles“ (2002), für Neele Leana Vollmar war sie u. a. für „Urlaub vom Leben“ (2004) und „Friedliche Zeiten“ (2007) tätig. Außerdem schuf sie die Kostüme für „1. Mai – Das Ende vom Lied“ (Sven Taddicken, 2006) und Jan Henrik Stahlbergs „Short Cut to Hollywood“ (2008) und fungierte bei „Same Same But Different“ (Detlev Buck, 2010) als Stylistin und Kostüm Supervisor.

Hier im Kino

Klebe und gewinne

RENN, WENN DU KANNST und Kodak verlosen zwei Playsport Videokameras!

So könnt ihr gewinnen: Während der Kinotour verteilen Dietrich Brüggemann und die Darsteller Aufkleber mit den markantesten Sprüchen des Films. Klebt einen oder mehrere der RENN, WENN DU KANNST Aufkleber an einen landschaftlich - schönen, skurrilen oder lustigen Ort und haltet das Ganze fotografisch fest. Schickt euer Foto an aufkleber@public-insight.de.

Die zwei schönsten Fotos werden mit einer Playsport Videokamera von Kodak prämiert. Teilt euer Foto gerne auch mit den Facebook Freunden von Kodak – postet es ganz einfach auf die Pinnwand unter www.facebook.com/kodakdeutschland.

Solltet ihr es nicht zur Tour geschafft haben, könnt ihr die Aufkleber zum Kinostart am 29. Juli 2010 auch in den Kinos bekommen, in denen RENN, WENN DU KANNST gezeigt wird.

Kodak

Adrenalinjunkies aufgepasst: Die KODAK PLAYSPORT ist genau so abenteuerlustig wie Sie. Und sie ist nicht wasserscheu. Die robuste kleine Videokamera ist wasserdicht bis 3 m (10 Fuß) und hält Ihre Erlebnisse in 1080p HD fest.

Aber keine Angst vor unscharfen Aufnahmen, wenn es mal hoch hergeht: Dank der integrierten Bildstabilisierung der KODAK PLAYSPORT haben Verwacklungen keine Chance. Ob Wasser, Schnee oder Schlamm – dieser Kamera kann so schnell nichts schaden.

Einsendeschluss ist der 30. August 2010.

Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Barauszahlung und Eintausch der Gewinne sind nicht möglich.
Mitarbeiter der veranstaltenden Firmen sowie angeschlossener Agenturen und deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Die Möglichkeit einer Mehrfachteilnahme sowie die Teilnahme über gewerbliche Gewinnspiel-Services sind ebenfalls ausgeschlossen.